Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tour-Abstecher durch geschichtsträchtige Regionen

Zum 14. Mal seit 1964 macht die Tour de France heute in Deutschland Station. Dabei führt die Route vorbei an traditions- und geschichtsträchtigen Orten in der Region rund um Karlsruhe.
Die Tour de France gastiert in Deutschland Quelle: SID

Die Tour de France gastiert in Deutschland

(Foto: SID)

Zum 14. Mal seit 1964 macht die Tour de France heute in Deutschland Station, dabei wird die mit 228,5km drittlängste Etappe der diesjährigen "Großen Schleife" in Luneville starten und in Karlsruhe enden, wo Karl Freiherr Drais von Sauerbronn 1 817 das Laufrad als Vorgänger des Fahrrads erfunden hatte. Luneville war bereits 1964, Karlsruhe 1987 je einmal Startort.

Bei der Fahrt von Lothringen durch Vogesen und Elsass an den Nordrand des Schwarzaldes wird der Rhein als deutsch-französische Grenze zwischen Beinheim und Wintersdorf nahe der Tour-Passage Rastatt überquert. Nur 45 km nach dem Aufbruch in der 22 000 Einwohner zählenden früheren Residenzstadt der Herzöge von Lorraine et de Bar stehen die beiden einzigen Bergwertungen des Tages über kleinere Hügel auf dem Programm. Gemüseanbau bestimmt die Landschaft um Luneville, Feinschmecker schätzen die Schwarzwurzel aus der Partnerstadt des baden-württembergischen Schwetzingen.

Über flaches Terrain erreichen die Fahrer Karlsruhe, wo die Tour-Karawane mit großem Pomp empfangen wird. Die ehemalige Hauptstadt von Baden, die mit dem französischen Nancy seit 50 Jahren partnerschaftlich verbunden ist, feiert den Besuch der Tour mit viertägigen Veranstaltungen.Die Heimatstadt des Automobil-Pioniers Carl Benz war 1 717 von Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach neu gegründet worden, nachdem französische Truppen sie 1 689 völlig niedergebrannt hatten. Die heutige Industriemetropole hat ihre Wurzeln im Vorort Knielingen, wo die älteste bekannte germanische Siedlung erstmals 790 erwähnt wurde.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%