Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tour-Teilnehmer im Porträt Als Underdog auf Chancen lauern

Als nach dem Ausschluss vom Comunidad Valenciana einziges Professional-Continental-Team aus der zweiten Liga im Profi-Radsport gehört Agritubel zu den goßen Unbekannten im Feld. Für die französische Equipe, per Wildcard zur Tour zugelassen, gilt das altbewährte Rezept: In Ermangelung heißer Kandidaten für das Gesamtklassement möglichst in jeder Ausreißergruppe einen Fahrer mit dabei haben, auf diese Weise den Sponsor erfreuen und vielleicht so auch einen Überraschungscoup zu landen.

Prädestiniert für diesen Job ist beispielsweise Benoit Salmon. Der Franzose fährt immer noch gegen das Stigma 'Ewiges Talent', seitdem er bei der 'Skandal-Tour' 1999 das Weiße Trikot für den besten Jungprofi gewinnen konnte, damals auf Platz 16 landete. Potenzial hat zudem der Spanier Juan Miguel Mercado, der zu Saisonbeginn von Quick-Step zu Agritubel kam. Vor zwei Jahren triumphierte er auf der 18. Tour-Etappe, ein Jahr später gewann er die parallel zur Tour verlaufende Österreich-Rundfahrt. Mercados Landsmann Jose Alberto Martinez siegte 2002 beim Criterium International - mit seiner Unterstützung und der zweier weiterer Landsleute (Manuel Calvente und Edgardo Gonzalo) kann er durchaus einen Platz in den Top 20 anpeilen.

Nicht im Tour-Team steht der französische Haudegen Christophe Agnolutto - an seiner Stelle geht sein Landsmann Christophe Laurent im Flachland auf Etappenjagd.

Tour-Bilanz:


Teilnahmen: 0
Etappenerfolge: 0

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite