Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Turnen DM Hambüchen verzichtet auf zwei Geräte

Fabian Hambüchen will bei der Turn-WM in Rotterdam topfit sein und wird deswegen aufgrund von Verletzungsproblemen bei den Kunstturn-Meisterschaften auf zwei Geräte verzichten.
Fabian Hambüchen will bei der Turn-WM topfit an den Start gehen. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Fabian Hambüchen will bei der Turn-WM topfit an den Start gehen. Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Mehrkampf-Europameister Fabian Hambüchen wird bei den deutschen Kunstturn-Meisterschaften am Wochenende in Berlin wegen seiner Probleme am Rückfuß und an der Achillessehne auf die Teilnahme am Boden und am Sprung verzichten. "Mein Ziel ist es, bei der Turn-WM in Rotterdam topfit an den Start zu gehen", sagte Hambüchen: "Um dieses Vorhaben nicht zu riskieren, verzichte ich nach Rücksprache mit meinem behandelnden Arzt Dr. Johannes Peil in Berlin auf meine starken Geräte Boden und Sprung." Die Veranstaltung sei für ihn ein "Test hinsichtlich meines Saisonhöhepunktes, der Weltmeisterschaft in Rotterdam".

Die DM ist gleichzeitig die Qualifikation für die WM in Rotterdam (8. bis 24. Oktober).

© SID

Startseite
Serviceangebote