Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Turnen International Verärgerter DTB sortiert Kunstturner Fahrig aus

Matthias Fahrig ist bis auf weiteres kein Mitglied der deutschen Nationalriege mehr. Das 19 Jahre alte Kunstturn-Talent wurde aus disziplinarischen Gründen ausgeschlossen, teilte der Deutsche Turner-Bund (DTB) mit.

Bis auf weiteres gehört Kunstturner Matthias Fahrig nicht mehr der deutschen Nationalriege an. Das Riesentalent wurde neun Tage vor seinem 20. Geburtstag aus disziplinarischen Gründen aus dem elitären Kader des Deutschen Turner-Bundes (DTB) ausgeschlossen.

Der Hallenser, wegen einer bei den Weltmeisterschaften im November in Melbourne erlittenen Fußverletzung derzeit außer Gefecht, hatte sich wegen mangelnden Trainingseifers in den vergangenen Monaten mehrfach den Unmut von DTB-Cheftrainer Andreas Hirsch zugezogen. Dem zweimaligen deutschen Sprung-Meister und Olympia-Teilnehmer von Athen 2004 wurde intern immer wieder vorgeworfen, sein außergewöhnliches Talent durch fehlende Ernsthaftigkeit bei der Wettkampfvorbereitung zu verschleudern.

"Eine Rückkehr in den Topteam-Kader für Olympia 2008 in Peking setzt eine radikale Umkehr von Matthias Fahrig mit einer professionellen Einstellung zur Fortsetzung seiner sportlichen Karriere voraus", erklärte dazu DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite