Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Turnen National Hambüchen trainiert weiter in Wetzlar

Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen kann seine Olympiavorbereitung in einer angrenzenden Trainingshalle fortsetzen. Ein Ortswechsel nach Frankfurt oder Berlin ist nicht nötig.

Der 20-jährige Fabian Hambüchen vom TSG Niedergirmes trainiert weiter in Wetzlar in einer angrenzenden Turnhalle. Die Behörden stellen dem Reck-Weltmeister kurzfristig eine Alternative für seine Olympiavorbereitung zur Verfügung. Zuvor wurde seine Trainingshalle wegen Baufälligkeit für drei Wochen gesperrt.

Damit sind bereits erstellte Notfahrpläne von Vater und Trainer Wolfgang Hambüchen hinfällig geworden. Der Coach von Deutschlands Sportler des Jahres hatte erwogen, täglich in den Olympiastützpunkt Frankfurt zu reisen oder sogar temporär in die Sportschule Kienbaum bei Berlin umzusiedeln.

© SID

Startseite
Serviceangebote