Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ukraine sichert Klassenerhalt Tre Kronors überrollen Suomi

Das von den Experten mit Spannung erwartete Spiel Schweden gegen Finnland hielt besonders im ersten Drittel das, was man sich von diesem prestigeträchtigen Duell versprochen hatte.Die Tre Kronors ließen den Finnen am Ende nicht den Hauch einer Chance.
Dem Finnen Pekka Saravo bleibt nur das

Dem Finnen Pekka Saravo bleibt nur das "Einklemmen" des Schweden Daniel Sedin. Bild: dpa

HB WIEN. Durch den Sieg über Dänemark hat sich die Ukraine, seit 1999 erstklassig, vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Mit besten Aussichten auf die Viertelfinalteilnahme geht der Vizeweltmeister Schweden in die Zwischenrunde. Die Tre Kronors feierten im Nachbarschaftsduell mit Finnland einen prestigeträchtigen 5:1 (2:1, 2:0, 1:0)-Erfolg und nehmen nun als Tabellenführer der Gruppe C vier Punkte mit in die Runde der besten Zwölf.

Besonders im ersten Drittel präsentierten sich beide Mannschaften mit tollem, schnellen und angriffslustigem Eishockey. Finnland ging bereits nach 50 Sekunden durch ein Tor von Antii Niemi in Führung. Die schnelle Antwort der Schweden ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Zuerst war es Niklas Kronvall, der die Tre Kronors in der zweiten Minute mit einem schönen Tor den Ausgleich besorgte, ehe Ronnie Sundin die Schweden in der 17.Spielminute erstmals in Führung brachte. Jonathan Hedström (28., 59.) und Samuel Pahlsson (35.) entschieden letzlich die Partie zugunsten des siebenmaligen Weltmeisters Schweden.

Mit je drei Zählern starten Ex-Weltmeister Slowakei und der 23-malige Titelträger Russland in die Zwischenrundengruppe E, die die deutsche Mannschaft bei einem Sieg im Vorrundenfinale gegen die Schweiz am Donnerstag erreichen könnte. Die Slowaken sicherten sich durch einen 8:1 (1:0, 2:0, 5:1)-Kantersieg gegen Gastgeber Österreich die Tabellenführung in der Gruppe A. Die russische `Sbornaja´ schlug zum Abschluss der Vorrunde Aufsteiger Weißrussland 2:0 (0:0, 1:0, 1:0).

Die slowakischen NHL-Stars erteilten den Gastgeber eine Eishockey-Lektion und trafen durch Marian Gaborik (3.), Zigmund Palffy (22., 56.), Lubomir Visnovsky (34.), Marian Hossa (42.), Martin Strbak (51., 56.) und Michal Handzus (56.). Das Ehrentor erzielte Gerhard Unterluggauer (49.).

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite