Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Volleyball Bundesliga Volleyball-Bundesliga verbucht 28 Lizenzanträge

Für die kommende Volleyball-Saison haben insgesamt 28 Vereine einen Lizenzantrag gestellt, davon 15 Frauen- und 13 Männer-Mannschaften. Die Anträge müssen jetzt geprüft werden.
28 Vereine wollen in der Bundesliga spielen. Foto: AFP Quelle: SID

28 Vereine wollen in der Bundesliga spielen. Foto: AFP

(Foto: SID)

28 Volleyball-Vereine haben einen Lizenzantrag für die Bundesliga-Saison 2009/2 010 gestellt. Nicht mehr im Oberhaus vertreten sein werden in der kommenden Saison die als Zurich Team VCO Berlin auftretenden Nachwuchs-Nationalteams. Als Aufsteiger stehen bei den Männern der TV Bühl und RWE Rhein-Ruhr Volley und bei den Frauen der SV Sinsheim, der SC Potsdam und Altmeister SV Lohhof fest.

Bis zum Meldeschluss waren die Anträge von 13 Männer- und 15 Frauen-Bundesligisten eingetroffen. Im nächsten Schritt müssen nun die Vereine die Unterlagen im Rahmen der wirtschaftlichen Lizenzierung beim Wirtschaftsprüfer einreichen.

© SID

Startseite
Serviceangebote