Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Volleyball Nationalmannschaft Duo meldet sich in Volleyball-Nationalteam zurück

Libero Kerstin Tzscherlich (nach Knie-OP) und Mittelblockerin Christiane Fürst (Studium) sind in die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft zurückgekehrt.
Von ihrer Knieverletzung genesen: Libero Kerstin Tzscherlich. Foto: AFP Quelle: SID

Von ihrer Knieverletzung genesen: Libero Kerstin Tzscherlich. Foto: AFP

(Foto: SID)

Libero Kerstin Tzscherlich ist nach erfolgreicher Knie-Operation wieder in den Kader der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft zurückgekehrt. Die Dresdnerin bezog mit dem Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti ein Trainingslager in der Sportschule Kienbaum bei Berlin und hat bereits leichtes Balltraining absolviert.

Zurück in der Mannschaft des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) meldete sich auch Mittelblockerin Christiane Fürst (Bergamo), die zuletzt das Turnier in Montreux aus Studiengründen ausgelassen hatte. Am 25. Juni reist das DVV-Team nach Dippoldiswalde bei Dresden, wo der Lehrgang fortgesetzt wird.

In der sächsischen Region stehen Ende Juni drei Länderspiele gegen Tschechien (26. in Freiberg, 27./jeweils 18.00 Uhr in Görlitz, 28./15.00 in Dippoldiswalde) auf dem Programm. Die Länderspiele dienen der Vorbereitung auf die entscheidende WM-Qualifikation vom 17. bis 19. Juli in Almere. Gegner dort sind Aserbaidschan, Slowenien und Gastgeber Niederlande. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die WM 2010 in Japan.

© SID

Startseite
Serviceangebote