Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Volleyball Nationalmannschaft Guidetti arbeitet mit Hochdruck am Olympiateam

Im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2008 in Peking kündigt Volleyball-Bundestrainer Giovanni Guidetti personelle Änderungen an: Im neuen Kader werden viele neue Spielerinnen stehen, die eine Chance bekommen sollen.

Volleyball-Bundestrainer Giovanni Guidetti will mit Blick auf die Olympischen Spiele 2008 in der aktuellen Saison zahlreiche neue Spielerinnen testen. "Im 18er-Kader werden acht bis zehn Spielerinnen stehen, die im Vergleich zum Vorjahr neu sind und die ich an das Team heranführen möchte", sagte der Italiener.

Guidetti will vor allem auf der Zuspiel-Position möglichen Ersatz für Team-Routinier Tanja Hart (Wiesbaden) testen. Dafür, so der Coach, seien die Schwerinerin Kathleen Weiß, Mareen Apitz aus Dresden und Nachwuchs-Spielerin Denise Hanke (VC Olympia) erste Wahl.

Trotz des enttäuschenden elften Platzes bei der WM 2006 in Japan will Guidetti den eingeschlagenen Weg mit Tempo-Volleyball fortsetzen und bei der EM in Belgien und Luxemburg (20. bis 30. September) besser abschneiden. Vorrunden-Gegner sind Ex-Weltmeister Italien, Aserbaidschan und Weißrussland.

© SID

Startseite