Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wasserball Nationalmannschaft Deutsche Wasserballer ziehen ins Semifinale ein

Nach einem Viertelfinalsieg über die USA sind die deutschen Wasserballer in die Vorschlussrunde beim Weltliga-Finale in Berlin eingezogen. Am Samstag trifft das Team von Bundestrainer Hagen Stamm auf Serbien.

Etappenziel erreicht: Die deutschen Wasserballer sind beim Weltliga-Finale in Berlin ins Halbfinale eingezogen. Im Viertelfinale gegen die USA setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm mit 9:3 (3:1, 3:0, 2:2, 1:0) durch und trifft am Samstag (17.00 Uhr) auf Titelverteidiger Serbien. Für beide Mannschaften ist es auf dem Weg zur vorzeitigen Qualifikation für die Sommerspiele in Peking das entscheidende Spiel.

"Das war eine gute Generalprobe und die richtige Motivation für Samstag, wenn es gegen die Serben um Alles oder Nichts geht", sagte Stamm: "Sicherlich hat Serbien als Favorit jetzt einigen Respekt vor uns bekommen. Im Augenblick bin ich sehr zufrieden."

Je drei Tore für Deutschland erzielten Heiko Nossek und Marc Politze, zweimal traf Andreas Schlotterbeck, einen Treffer steuerte Thomas Schertwitis bei. Ein starker Rückhalt war erneut Alexander Tchigir im deutschen Tor, der beim Stand von 4:1 einen Strafwurf der Amerikaner abwehrte.

© SID

Startseite
Serviceangebote