Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wasserballer sehen auch gegen Kroatien kein Land

Eine knappe 9:10-Niederlage gegen Kroatien bedeutete für die deutsche Wasserball-Auswahl im dritten Spiel die dritte Niederlage beim Vorrundenturnier der Weltliga in Belgrad. Tobias Kreuzmann tat sich mit drei Toren hervor.

Beim ersten der beiden Vorrundenturniere in der Wasserball-Weltliga hat das deutsche Team auch sein drittes und letztes Spiel gegen Kroatien als Verlierer beendet. Gegen den Olympiazehnten von Athen gab es in Belgrad nach Fünfmeterwerfen eine 9:10 (2:1, 2:1, 2:3, 0: 1/3:4)-Niederlage. Die neun Treffer gegen Kroatien warfen Tobias Kreuzmann (3/Duisburg), Marc Politze (2/Spandau) sowie dessen Klubkamerad Marko Savic und die drei Cannstatter Steffen Dierolf, Michael Müller und Heiko Nossek.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Startseite
Serviceangebote