Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wintersport National Nordic- und Biathlon-Zentrum in Neuss eine Vision

"Derzeit sind das Visionen, es gibt noch keine konkreten Pläne", sagt der Geschäftsführer der Skihalle in Neuss. Doch am Niederrhein feilen die Skihallen-Manager an der Idee für ein Nordic- und Biathlon-Zentrum.

Nach Biathlon-Weltcup in der Arena Aufschalke und Langlauf-Weltcup am Düsseldorfer Rheinufer könnte sich der Vormarsch des Wintersports am Niederrhein durch ein Nordic- und Biathlon-Zentrum in Neuss fortsetzen.

"Derzeit sind das Visionen, es gibt noch keine konkreten Pläne. Sicherlich wäre ein Aufwand in zweistelliger Millionenhöhe nötig", sagt August Pollen, der aber bereits an private Investoren denkt.

Mit Johannes Janz, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter der allrounder-Unternehmensgruppe, hat er vor sechs Jahren in Neuss eine gut florierende Skihalle aus dem Boden gestampft, die der Westdeutsche Skiverband diese Woche offiziell zum Landesleistungsstützpunkt erhob.

In der Halle trainieren jährlich 20 000 Schüler, im Sommer auch Skilangläufer wie Gesamtweltcupsieger Tobias Angerer oder Weltmeister Axel Teichmann. Das Neusser Unternehmen liefert auch den Schnee für die Veranstaltungen in Düsseldorf und Schalke.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite