Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wintersport Paralympics Deutsches Paralympics-Team auf dem Weg nach Turin

Die deutschen Athleten bei den Paralympics vom 10. bis 19. März in Turin sind am Samstag verabschiedet worden. Dabei brach das Sledge-Eishockey-Team zuerst nach Italien auf.

Die Paralympics (10. bis 19. März) in Turin können für die deutschen Athleten beginnen. Am Samstagnachmittag ist die deutsche Mannschaft am Frankfurter Flughafen offiziell nach Italien verabschiedet worden. Stellvertretend für alle deutschen Sportler schickten Peter Danckert, Vorsitzender des Sportausschusses im Deutschen Bundestag (DBS), sowie der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, Karl Hermann Haack, das Sledge-Eishockey-Team gen Süden.

Insgesamt entsenden der DBS und das Nationale Paralympische Komitee (NPC) 35 Sportler nach Turin. Das Sledge-Eishockey-Team ist erstmals dabei. Vor vier Jahren in Salt Lake City hatten 27 deutsche Sportler 17 Gold-, eine Silber- und 15 Bronzemedaillen gewonnen und damit die Medaillenwertung für sich entschieden.

© SID

Startseite
Serviceangebote