Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wintersport WM Deutsche Frauen schaffen Sprung ins Sprint-Finale

In Manuela Henkel, Nicole Fessel, Viola Bauer und Steffi Böhler haben alle vier deutschen Starterinnen zum Auftakt der Nordischen Ski-WM in Sapporo die Sprint-Qualifikation geschafft. Auch Josef Wenzl zog ins Finale ein.

Gelungener Start für die deutschen Frauen in der Qualifikation für die Sprint-Wettbewerbe bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Sapporo. Die Starterinnen des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) erreichten ausnahmslos die Finalläufe, die um 11.30 MEZ gestartet werden. Die Oberhoferin Manuela Henkel kam auf auf Platz 17 ins Ziel, Nicole Fessel (Oberstdorf), Viola Bauer (Oberwiesenthal) und Steffi Böhler (Ibach) landeten auf den Rängen 20, 25 sowie 28.

Bestzeit auf der 1 200 Meter langen Runde, die teilweise durch die riesige Baseball-Halle führte, erzielte Weltcup-Spitzenreiterin Virpi Kuitunen aus Finnland, die in 2:49,56 Minuten 9,74 Sekunden schneller als Henkel lief.

Auch Josef Wenzl schafft Sprung ins Finale

Die Männer-Qualifikation gewann der US-Amerikaner Andrew Newill, der für 1 400 Meter 3:04,71 Minuten brauchte. Josef Wenzl aus Zwiesel hatte zunächst die Qualifikation sportlich verpasst, profitierte dann jedoch von der Disqualifikation dreier Läufer, die in dem klassischen Rennen unerlaubt Skatingschritte gemacht hatten. Daher rückte Wenzl auf den 30. Platz vor und kann nun doch am Finale teilnehmen.

© SID

Startseite
Serviceangebote