Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

WM-Aus für Grit Breuer

Das fast schon unheimliche Verletzungspech von Grit Breuer setzt sich auch in diesem Jahr fort. Wegen eines Bandscheibenvorfalls muss die 400m-Läuferin die Saison abbrechen und damit auch die WM abhaken.

Die WM in Helsinki findet ohne die an einem Bandscheibenvorfall leidende 400m-Vizeeuropameisterin Grit Breuer statt "Sie kann momentan nicht das trainieren, was notwendig ist. Der Gesundheitszustand hatte sich zuletzt nicht mehr gebessert", erklärte Breuers Trainer Frank Möller: "Deshalb folgt nun die Konsequenz in Form von Ruhe, um die Verletzung über den Sommer auszukurieren." Es sei aber keine Operation geplant, sondern nur konservative Therapie.

Grit Breuer wird sich in der Alpha-Klinik in München weiterführend untersuchen lassen. Dort wurde sie bereits vor fünf Jahren an der Bandscheibe und am Knie operiert. Für die Viertelmeilerin setzt sich damit eine Pechsträhne fort. Es ist die dritte Freiluftsaison in Folge, bei der sie aus Verletzungsgründen beim Saisonhöhepunkt der deutschen Mannschaft als Einzelstarterin fehlen wird. 2003 und 2004 war sie nur mit der 4x400-m-Staffel bei der WM in Paris und den Olympischen Spielen in Athen mit dabei.

"Das tut uns Leid für Grit Breuer, wir hatten für die deutschen Meisterschaften und die zweite Saisonhälfte auf sie gehofft", sagte der leitende Bundestrainer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), Jürgen Mallow. Im Hinblick auf die 4x400-m-Staffel, die beim Europacup in Florenz ohne Grit Breuer die WM-Norm unterbot, sieht er nun eine Chance für die nachrückende Generation: "Das ist im Hinblick auf die WM in Helsinki eine Herausforderung für die Jüngeren."

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%