Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zuschauerzahlen enttäuschen Weniger Zuschauer in den WM-Arenen

Bei der 69. Eishockey-Weltmeisterschaft in Österreich sind wesentlich weniger Zuschauer in die Eishallen gekommen als noch im letzten Jahr in Tschechien.

HB WIEN. Ein Grund für den gesunkenen Zuschauerschnitt im Vergleich zur WM in Tschechien sind die relativ kleinen Arenen in Österreich gewesen. Insgesamt 323.974 Fans kamen zu den 56 Spielen in die Wiener Stadthalle und die Innsbrucker Olympiahalle.

Das bedeutete einen Schnitt von 5785 pro Partie. Den WM-Rekord hält das Turnier 2004 in Tschechien mit 552.097 Besuchern vor dem Championat 1997 in Finnland mit 526.000 Zuschauern sowie der WM 2003 ebenfalls in Finnland (454.693). Auch die letzte Weltmeisterschaft in Deutschland, 2001 in Hannover, Köln und Nürnberg, verzeichnete mit 407.542 Fans eine größere Resonanz als die 69. Auflage in Österreich.

Startseite
Serviceangebote