Neymar-Berater über Scolari Brasiliens Trainer „alt, dumm, arrogant, widerlich“

Seite 2 von 2:
Neymar will seine Kollegen unterstützen
„Ein Massaker auf Weltniveau“
faz_presse
1 von 40

Faz: Das siebte Fußball-Wunder

„Es war surreal und es war historisch. Der Abend von Belo Horizonte wird in die deutsche WM-Geschichte eingehen wie kaum ein anderes Datum. Sicher, ein Finale war es noch nicht. Aber wer sich in einem Weltmeisterschafts-Halbfinale 7:1 gegen den Gastgeber und fünfmaligen Weltmeister durchsetzt, der kann sicher sein, auch jetzt schon Einmaliges vollbracht zu haben. [...] Man kann eigentlich kaum erklären, wie ein Spiel auf einer solchen Ebene einen solchen Verlauf nehmen kann.

Natürlich, der verletzte Neymar und der gesperrte Kapitän Thiago Silva fehlten den Brasilianern – mehr wahrscheinlich, als sie das im Vorfeld selbst wahrhaben mochten. Aber das allein taugte noch nicht als Grund. Es war vielmehr grenzenlose taktische Naivität, die der Mannschaft von Luiz Felipe Scolari zum Verhängnis wurde. Verbunden natürlich mit einem furiosen Auftritt der Deutschen, die mit wirklich gnadenloser Kaltblütigkeit die Schwächen der Seleção offenlegten – und weidlich ausnutzten.“

491932073
2 von 40

„To Fos“ (Griechenland): „Deutschland hat Brasilien zugrunde gerichtet“

guardian_presse
3 von 40

Guardian (England): Deutschland zerstört Brasiliens Final-Traum mit einer Sieben-Tore-Prügelei

„Es war die Nacht, in der Deutschland die Krone von den Königen des Fußball entwendete. Das gelang ihnen mit ihrer eigenen Version des schönen Spiels. Nachdem sie fertig waren hatte Brasilien eine Schmach erlitten, die so extrem und unvorhersehbar war, dass es sich anfühlte als wäre jemand mit einem schwarzen Filzstift über die Seiten ihrer Fußballgeschichte gegangen.“

World Cup 2014 - Semi final - Brazil vs Germany
4 von 40

Marca (Spanien): „Ewige Schmach. Brasilien geht auf historische Art gegen Deutschland baden beim Halbfinale der eigenen WM mit fünf Toren in den ersten 30 Minuten. Nationales Drama in Brasilien, vergleichbar mit dem Maracanazo. Eine historische Erniedrigung. 0:5 nach einer halben Stunde, ungläubige Gesichter im Mineirão-Stadion, das aussah wie ein UFO, weil Deutsche und Brasilianer eher Marsmenschen waren in einem absoluten irrealen Szenario.

So eine erniedrigende Niederlage hat man in der Geschichte des Fußballs bisher nicht gesehen. Das schlechteste Brasilien, das man in Erinnerung hat. Deutsche Extase: fünf Tore in 18 Minuten. Was zwischen der 11. und der 28. Minute geschah, wird in die WM-Geschichte eingehen.“

spox_presse
5 von 40

Spox: FINALE! Ein Schlachtfest in sieben Akten

„In einer unglaublichen ersten Halbzeit überrollte Deutschland Brasilien vor 58.141 Zuschauern im Estadio Mineirao in Belo Horizonte förmlich und schenkte der völlig konfusen Selecao binnen 18 Minuten fünf Tore ein.“

huGO-BildID: 38061827 German players celebrates after Sami Khedira scored his side's fifth goal during the World Cup semifinal soccer match betw
6 von 40

„Libération“ (Frankreich): „Unglaubliches Debakel für Brasilien. Deutschland läuft quasi auf dem Wasser.“

491932073
7 von 40

„Le Parisien“ (Frankreich): „Der Traum eines ganzen Landes zerschellt an der deutschen Mauer. Das ist ein nationales Drama, das ernste Konsequenzen haben könnte.“

Die Trainer-Kommission werde der Verbandsführung nach dem Turnier einen ausführlichen Bericht vorlegen. „Die Entscheidung liegt dann in der Hand des Präsidenten“, erklärte der Weltmeister-Coach von 2002, der diesmal bei der Titelmission kläglich gescheitert war.

Man dürfe jetzt aber nicht alles schlecht reden, schließlich sei man erstmals seit 2002 wieder in ein WM-Halbfinale vorgedrungen. „Wir hatten natürlich nicht so eine hohe Niederlage auf der Rechnung, ein katastrophales Ergebnis“, sagte Scolari.

Neymar wird der Seleção nach der Blamage gegen Deutschland am Donnerstag einen Besuch im WM-Quartier in Teresópolis abstatten. Das verkündete Verbands-Pressesprecher Rodrigo Paiva, ohne Details der Stippvisite zu geben.

Laut dem Internetportal Globoesporte.com plant Neymar, die Seleção auch zum Spiel um Platz drei in Brasília zu begleiten. Am Mittwoch war der Brasilianer von Ärzten des FC Barcelona untersucht worden. Dabei wurde auch festgelegt, dass der Dribbelkünstler ab dem 5. August seine Behandlung beim Klub in Spanien fortsetzen soll.

Neymar hatte am vergangenen Sonntag das Base-Camp der Brasilianer verlassen, nachdem beim 22-Jährigen eine Fraktur im Querfortsatz des dritten Lendenwirbels nach einem Foul im Viertelfinale gegen Kolumbien festgestellt worden war. Neymar hatte sich danach ins Haus seiner Eltern in Guarujá zurückgezogen.

„Nicht die geringste Chance, dass Neymar spielt“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Neymar-Berater über Scolari - Brasiliens Trainer „alt, dumm, arrogant, widerlich“

0 Kommentare zu "Neymar-Berater über Scolari: Brasiliens Trainer „alt, dumm, arrogant, widerlich“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%