Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Skytrax-Auszeichnung Die Lufthansa hofft auf den fünften Stern

Die Beratungsfirma Skytrax hat den deutschen Branchenprimus in Le Bourget zur besten Airline Europas gekürt. Für Airline-Chef Carsten Spohr ist das ein wichtiges Signal – nach außen wie nach innen.
Kommentieren
Die Dauerstreiks der vergangenen Jahre hatten die Zuverlässigkeit der Fluggesellschaft massiv beeinträchtigt. Quelle: dpa
Lufthansa-Maschinen in Frankfurt

Die Dauerstreiks der vergangenen Jahre hatten die Zuverlässigkeit der Fluggesellschaft massiv beeinträchtigt.

(Foto: dpa)

Le BourgetLufthansa-Chef Carsten Spohr hat zurzeit einen guten Lauf. Die Nachfrage nach Tickets steigt kräftiger als erwartet – auch wegen der Schwäche der Rivalen vom Persischen Golf und in der Türkei. Die Chancen, Air Berlin zu übernehmen und damit die Billigtochter Eurowings zu stärken, stehen nicht schlecht. Und nun auch noch das: Die britische Beratungsfirma Skytrax hat Lufthansa am Dienstag am Rande der Luftfahrtmesse in Le Bourget als beste Airline Europas ausgezeichnet. „Das zeigt, dass sich unsere Premiumstrategie auszahlt“, sagte Spohr dem Handelsblatt am Rande der Preisverleihung.

Die Auszeichnung ist in mehrfacher Hinsicht für Lufthansa wichtig. Zum einen kämpft die Airline seit längerem darum, von Skytrax den begehrten fünften Stern zu bekommen. Den tragen bisher weltweit nur neun Fluggesellschaften, darunter Etihad Airways, Qatar Airways und Singapore Airlines. Lufthansa wäre die erste europäische Airline mit einem fünften Stern.

Bislang hat Skytrax diesen der Lufthansa aber verweigert, vor allem, so ist zu hören, weil die Dauerstreiks der vergangenen Jahre die Zuverlässigkeit der Fluggesellschaft massiv beeinträchtigt hatten. Mittlerweile gilt die Tarifauseinandersetzung als so gut wie gelöst. Ein Abschluss für Piloten hat gute Chancen, steht aber noch aus. Die Auszeichnung zur besten europäischen Airline könnte ein Zeichen dafür sein, dass der begehrte fünfte Stern in greifbare Nähe gerückt ist. „Ich hoffe, dass das die Vorstufe zur Five-Star-Airline ist“, sagte der Lufthansa-Chef.

Aber auch für die Kommunikation nach innen kann Spohr den Preis gut gebrauchen. Der Sparkurs und der radikale Umbau der vergangenen Jahre hat der Belegschaft viel abverlangt. Spohr weiß die Auszeichnung deshalb zu schätzen: „Unsere Mitarbeiter wollen für eine der besten Premium-Airlines der Welt arbeiten.“ Letztlich sei der Preis auch eine Auszeichnung für die Leistungen der Mitarbeiter. Tatsächlich hatte sich nicht zuletzt das fliegende Personal in der Vergangenheit wieder und wieder besorgt über den Premiumstatus von Lufthansa geäußert.

Die beliebtesten Business-Flugzeuge Europas
Platz 24 - Global 5000 - 2.534 Starts (2017)
1 von 24

Maßstäbe setzt die Global-Serie von Bombardier insbesondere in der Reichweite. Zuletzt ging die Zahl der Abflüge jedoch deutlich zurück – um sechs bis sieben Prozent. Die Finanzkrise 2008 hat der Branche mächtig zugesetzt. Manche Anbieter von Business-Flügen haben sich besser erholt als andere.

Quelle: Die Rangliste basiert auf Angaben von WINGX Advance und bezieht sich auf alle Starts von europäischen Airports im Jahr 2017. Das Marktforschungsinstitut hat die Daten der europäischen Luftverkehrskontrolle Eurocontrol für den Zeitraum von Januar bis Mai 2017 ausgewertet.

(Foto: Picture Alliance)
Platz 23 - Learjet 60 - 2.693 Starts
2 von 24

Das zweistrahlige Geschäftsreiseflugzeug von Bombardier stieg zuletzt wieder häufiger auf. Seit Jahresbeginn verbuchte dass Modell 11,7 Prozent mehr Abflüge.

(Foto: dpa)
Platz 22 - Hawker 400 - 3.136 Starts
3 von 24

Sogar ein 19-prozentiges Plus gab es für die Maschine des US-amerikanischen Herstellers Hawker Beechcraft. Höchstgeschwindigkeit: über 860 km/h.

(Foto: Imago)
Platz 21 - Learjet 35 - 3.152 Starts
4 von 24

Der Erstflug liegt schon über 40 Jahre zurück. Der Bombardier-Jet verlor zwischen 2015 und 2016 sieben Prozent, in diesem Jahr ging das Minus bisher zurück.

(Foto: Imago)
Platz 20 - Learjet 45 - 3.428 Starts
5 von 24

Zwischen 2015 und 2016 flogen Businessjets um gut zweieinhalb Prozent häufiger ab. Diesen Wert überstieg die Bombardier-Maschine mit einem Plus von 16 Prozent mit Abstand.

(Foto: Picture Alliance)
Platz 19 - Phenom 100 - 3.577 Starts
6 von 24

Der leichte Jet des brasilianischen Unternehmens Embraer kann vier bis sechs Passagiere befördern. Und das tat er zuletzt vermehrt. Um satte 50 Prozent stiegen die Abflugzahlen seit Jahresbeginn.

(Foto: Picture Alliance)
Platz 18 - G300-450 - 3.938 Starts
7 von 24

Eine solche Gulfstream ist auch bei Promis beliebt. Hier landet US-Schauspieler Brad Pitt auf dem Flughafen von Valletta. Der Rückgang der Abflüge zwischen 2015 und 2016 (neun Prozent) konnte in den vergangenen Monaten zumindest aufgefangen werden.

(Foto: Reuters)

2016 hatte Turkish Airlines zum wiederholten Mal den Status „beste Airline Europas“ ergattern können. Im internationalen Ranking der besten Fluggesellschaften war Turkish auf Rang sieben gelandet, Lufthansa hatte Platz zehn bekommen. Nun hat es deutliche Verschiebungen gegeben. Lufthansa hat sich international auf Platz sieben vorgearbeitet, Turkish ist auf Rang zwölf abgerutscht. Die weltweit beste Airline ist 2017 Qatar Airways aus Doha.

Die Preise von Skytrax sind nicht frei von Kritik, immer wieder wird etwa eine mangelhafte Transparenz der Vergabekriterien moniert. Entscheidend für die Sterne sind Bewertungen durch Passagiere, aber Skytrax führt auch Audits bei den Airlines durch. Mit Etihad hatte sogar eine der Fünf-Sterne-Airlines im Jahr 2014 die mangelhafte Transparenz bei Skytrax kritisiert. Dennoch gelten die Auszeichnungen als die „Oscars“ der Luftfahrt und sind in der Branche hoch begehrt.

Startseite

Mehr zu: Skytrax-Auszeichnung - Die Lufthansa hofft auf den fünften Stern

0 Kommentare zu "Skytrax-Auszeichnung: Die Lufthansa hofft auf den fünften Stern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%