PaidContent - FREE (Aufhebungsmarker)Schon jetzt steckt viel HighTech in vermeintlich simplen Geräten wie Kühlschränken. Künftig könnten die Kunden auch mit Anwendungen umgarnt werden, die sie aus der Unterhaltungselektronik kennen. Doch wollen sie das überhaupt?

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Brauchen wir Kühlschränke mit Internetanschluss?"
    ---
    Lächerlich! Braucht kein Mensch (außer Spielkindern) und liefert nur wieder neues Futter für Datensauger und deren Profilsammlungen!
    Ich schaffe es gerade noch mit Ach und Krach, Butter, Eier, Käse, Brot und Milch ohne die Hilfe eines Computers einzukaufen.
    Kühlschrank und Waschmaschine mit netzzugang, also wirklich!?

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%