Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Digitale Revolution

Pharmabranche Warum es nur wenige Wirkstoffe auf den Markt schaffen

Nur wenige Substanzen, die in klinischen Studien starten, werden später auch vermarktet. Die Infografik zeigt, welche Hürden genommen werden müssen.
Kommentieren
Bis ein Mittel mit einem neuen Wirkstoff auf den Markt kommt, dauert es im Schnitt 13 Jahre. Quelle: dpa
Medikamente

Bis ein Mittel mit einem neuen Wirkstoff auf den Markt kommt, dauert es im Schnitt 13 Jahre.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Entwicklung eines neuen Medikaments ist aufwändig und kostenintensiv. Bis ein Mittel mit einem neuen Wirkstoff auf den Markt kommt, dauert es im Schnitt 13 Jahre. Nach Expertenschätzungen muss ein Unternehmen dabei Kosten von ein bis 1,6 Milliarden US-Dollar veranschlagen, häufig wird es auch teurer. Mehr als die Hälfte der Kosten entfallen auf die klinische Entwicklung, also die Erprobung am Menschen.

Tatsächlich schaffen es nur wenige Medikamente, die in die erste Phase der klinischen Studien am Menschen starten, auch später bis auf den Markt. Nach Zahlen des Verbandes der forschenden Arzneimittelhersteller (VfA) erreicht von neun Medikamenten, die in die klinische Erprobung kommen, nur eines auch später den Markt.

Die Mehrzahl der Projekte muss vorzeitig beendet werden, etwa weil das neue Präparat nicht genügend wirksam oder seine Nebenwirkungen zu belastend sind. Oft werden Projekte aber auch aus wirtschaftlichen Gründen gestoppt, etwa wenn Mitbewerber ähnliche Präparate schneller auf den Markt bringen konnten.

Wie genau die Entwicklung von der Forschung zum fertigen Medikament verläuft, zeigt unsere Infografik:

Grafik

Mehr: Im Cockpit der Pharmaforschung: Novartis will mit Big Data und neuer Software die Erprobung von Medikamenten beschleunigen. Patienten sollen zudem für Studien gewonnen werden.

Startseite

Mehr zu: Pharmabranche - Warum es nur wenige Wirkstoffe auf den Markt schaffen

0 Kommentare zu "Pharmabranche: Warum es nur wenige Wirkstoffe auf den Markt schaffen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote