Treibhausgas Weniger klimaschädliches Schwefelhexafluorid in Deutschland abgegeben

Im vergangenen Jahr ging der Absatz des hoch umweltgefährdenden Gases Schwefelhexafluorid zurück. Jedoch schwankt der Umsatz von Jahr zu Jahr.
Kommentieren
Schwefelhexafluorid wird hauptsächlich in der Elektroindustrie und im Apparatebau eingesetzt. Quelle: dpa
Rauchende Schornsteine

Schwefelhexafluorid wird hauptsächlich in der Elektroindustrie und im Apparatebau eingesetzt.

(Foto: dpa)

WiesbadenDer Verkauf des extrem starken Treibhausgases Schwefelhexafluorid (SF6) ist im vergangenen Jahr in Deutschland um knapp 15 Prozent zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete, gaben Gashändler in Deutschland 2017 rund 976 Tonnen des Gases zur Verwendung in verschiedenen Wirtschaftsbereichen ab. Das sei ein deutlicher Rückgang von 166 Tonnen im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zahlen schwankten jedoch im Laufe der vergangen Jahre etwas, so waren es dem Amt zufolge 1131 Tonnen im Jahr 2011, 813 Tonnen im Jahr 2013 und 1119 Tonnen im Jahr 2015.

SF6 ist den Angaben zufolge das stärkste bisher bekannte Treibhausgas. Die Klimawirksamkeit der 2017 abgegebenen Menge SF6 entspricht laut Statistischem Bundesamt der von rund 22 Millionen Tonnen Kohlendioxid (Co2-Äquivalente).

Schwefelhexafluorid wird hauptsächlich in der Elektroindustrie und im Apparatebau eingesetzt, etwa als Isoliergas in Hochspannungsschaltern. 2017 wurden den Angaben zufolge knapp 82 Prozent der Gesamtmenge in diesen Wirtschaftsbereich abgegeben - rund 18 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent. Das waren 17 Prozent weniger als im Vorjahr. Die zweitgrößte Abnehmergruppe war im Jahr 2017 die Halbleiterindustrie mit etwa 1 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten. Das entsprach einem Anstieg von knapp 6 Prozent im Vergleich zu 2016.

Die Ergebnisse stammen aus der Erhebung über die Verwendung von klimawirksamen Stoffen bei Unternehmen, die SF6 in Mengen von mehr als 200 Kilogramm im Inland abgeben.

Da das Gas zu großen Teilen innerhalb geschlossener Systeme verwendet wird, gelangt nicht alles sofort in die Atmosphäre. Tatsächlich freigesetzt wurden 2016 laut Umweltbundesamt knapp 4 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente SF6. Es hatte damit einen Anteil von rund 0,4 Prozent an den gesamten Emissionen von 909 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Treibhausgas - Weniger klimaschädliches Schwefelhexafluorid in Deutschland abgegeben

0 Kommentare zu "Treibhausgas: Weniger klimaschädliches Schwefelhexafluorid in Deutschland abgegeben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%