Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

25 Jahre Hubble-Teleskop Weltraum-Dino feiert Geburtstag

Seite 2 von 2:
Hubble ist längst Teil der Popkultur
Dieses Bild des sogenannten Katzenaugennebels gehört zu den bekanntesten Hubble-Aufnahmen. Es zeigt einen farbenprächtigen Gasnebel, der sich um einen sterbenden Stern gebildet hat. Quelle: ap
Sternentod in Farbe

Dieses Bild des sogenannten Katzenaugennebels gehört zu den bekanntesten Hubble-Aufnahmen. Es zeigt einen farbenprächtigen Gasnebel, der sich um einen sterbenden Stern gebildet hat.

(Foto: ap)

Bis 2009 folgten vier weitere Service-Missionen, bei denen wissenschaftliche Instrumente des elf Tonnen schweren Observatoriums ausgetauscht und die Bordtechnik erneuert wurde. Seit die Space Shuttles der Nasa ausgemustert wurden, ist das Weltraumteleskop sich selbst überlassen. Jede Woche sendet es rund 120 Gigabyte Beobachtungsdaten zur Erde, das entspricht in etwa 26 DVDs.

Doch nicht nur auf die Wissenschaft hat Hubble Auswirkungen. Die Bilder des Weltraumteleskops sind längst Teil des Alltags geworden. „Über die Jahre ist Hubble ein tief verwurzelter Teil der Popkultur geworden“, so Christensen. Die oft bunt gefärbten und ästhetisch ansprechenden Aufnahmen des Teleskops finden sich in Kinofilmen, Computerspielen, Zeitschriften, im Fernsehen und in der Werbung ebenso wie auf CD-Hüllen von Rockbands, T-Shirts und sogar Snowboards.

Wie lange wird Hubble noch beobachten? „Es gibt derzeit keine konkreten Pläne für ein Ende des Betriebs“, sagt Christensen. Die ursprünglich geplanten zehn Jahre Betriebszeit hat das Weltraumteleskop weit übertroffen. Wie lange der Veteran noch durchhält, ist offen.

Sein Nachfolger, das James-Webb-Weltraumteleskop, soll 2018 ins All befördert werden. Die Wissenschaftler hoffen, dass dann beide Weltraumteleskope möglichst lange zusammen betrieben werden können. Rein technisch wäre das kein Problem. „Hubble geht es weiterhin gut“, sagt Christensen. „Mein Tipp ist, dass wir auch noch seinen 30. Jahrestag feiern werden.“

  • tt
  • dpa
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "25 Jahre Hubble-Teleskop: Weltraum-Dino feiert Geburtstag"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%