Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

3D-DruckDie ganze Welt aus dem Drucker

Ob Fahrrad, High Heels oder Gartenhaus - es gibt kaum etwas, das 3D-Drucker nicht herstellen können. Selbst ausgewachsene James-Bond-Autos lassen sich so produzieren. Eine kleine Auswahl von Dingen, die man drucken kann.

  • 4

    4 Kommentare zu "3D-Druck: Die ganze Welt aus dem Drucker"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Also ich finde dass das erst dann wirklich funktioniert, wenn der 3D-Drucker einen gleichgroßen 3D-Drucker replizieren kann :-)

    • Es sollte nicht unerwähnt bleiben, das das meiste, was da gezeigt wird Abgüsse von ausgedruckten Urmodellen sind, bzw. das die Ausdrucke aufwendigst weiter bearbeitet wurden.

    • Rückkehr zur ÜBERLEGENEN Karosserie aus Plaste und Elaste -> Zeit für einen TRABANT ZUM AUSDRUCKEN!

      http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/27/Saxony_rally_racing_Trabant_601_39_%28aka%29.jpg

      http://www.kickstarter.com/projects/deezmaker/buko-3d-printer-raising-the-bar-of-open-source-3d

      ~~~

      http://www.scaled.com/hires_gallery/sub_gallery/24/spaceshipone/

    • Das Chassis des Modells aus einem 3D-Drucker?
      Dummes Zeug.
      Die Karosse/Bodies einiger Modelle im Maßstab 1:3 stammen aus dem 3D Drucker. james Bond hat da ganz bestimmt nicht drin gesessen.

    Serviceangebote