Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Archäologe weist Entdeckung des Paulus-Grabes zurück

Der italienische Vatikan-Archäologe Giorgio Filippi hat den Sarkophag des Apostels Paulus in Rom unter dem „Altare della Confessione“ in der Basilika Sankt Paul genauer lokalisiert.

dpa ROM. Der italienische Vatikan-Archäologe Giorgio Filippi hat den Sarkophag des Apostels Paulus in Rom unter dem „Altare della Confessione“ in der Basilika Sankt Paul genauer lokalisiert.

Zu einem Bericht der Tageszeitung „Die Welt“, wonach er das Grab des Apostels Paulus gefunden hat und endoskopische Untersuchungen plant, sagte er der dpa: „Das Grab des Apostels ist schon seit dem vierten Jahrhundert nach Christus bekannt, als die Kirche zu Ehren des Heiligen Paulus über dem Grab des Märtyrers errichtet wurde.“

Sinn seiner Grabung sei nicht die Suche nach dem Apostelgrab gewesen, sondern die genaue Ortung des Sarkophags. Eventuell sollten Gläubige in Zukunft die Möglichkeit haben, „näher am Grab des Apostels beten zu können“, erklärte Filippi. Für den Archäologen sind die Arbeiten bereits abgeschlossen.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%