Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Britische Studie: Ältere Frauen infizieren sich häufiger beim Sex

Immer mehr ältere Frauen in Großbritannien infizieren sich beim Sex mit Krankheiten wie Aids. Weil eine Schwangerschaft für Frauen nach den Wechseljahren kein Thema mehr ist, nähmen die meisten keine Verhütungsmittel und benutzten vor allem keine Kondome mehr, die eine Infektion verhindern könnten.
Katharina die Große

Litt schon vor einem viertel Jahrtausend als reifere Dame unter Syphilis: Rußlands Zarin Katharina die Große.

dpa LONDON. Immer mehr ältere Frauen in Großbritannien infizieren sich beim Sex mit Krankheiten wie Aids. Weil eine Schwangerschaft für Frauen nach den Wechseljahren kein Thema mehr ist, nähmen die meisten keine Verhütungsmittel und benutzten vor allem keine Kondome mehr, die eine Infektion verhindern könnten.

Das ist das Ergebnis einer Studie des Radcliffe Krankenhauses im britischen Oxford. Die Zahl älterer Frauen, die sich mit sexuell übertragbaren Krankheiten infizieren, habe in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

Nach Angaben der britischen Gesundheitsbehörde ist die Zahl der 45- bis 64-jährigen Frauen, die sich zwischen 1995 und 2003 mit Chlamydien-Bakterien infiziert haben, von 150 auf 416 gestiegen. Sieben Prozent aller Patienten, bei denen im Jahr 2003 die Immunschwächekrankheit Aids festgestellt wurde, seien Frauen über 40 Jahre gewesen.

Startseite