Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Brustentzündung Stephen Hawking im Krankenhaus

Der britische Mathematiker und Astrophysiker Stephen Hawking ist in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der 67-Jährige sei „sehr krank“, teilte die Universität von Cambridge mit.
Kommentieren
Stephen Hawking leidet seit Jahren an der unheilbaren Krankheit ALS. Quelle: dpa

Stephen Hawking leidet seit Jahren an der unheilbaren Krankheit ALS.

(Foto: dpa)

HB LONDON. Der britische Astrophysiker Stephen Hawking liegt im Krankenhaus. Hawking sei am Montag mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus der Universitätsstadt gefahren worden. Dort unterziehe er sich Tests, sagte ein Sprecher der Hochschule. Der 67-Jährige leide bereits seit einigen Wochen an einer Brustentzündung.

Hawking ist seit Jahren nahezu gelähmt und kann seit einem Luftröhrenschnitt 1985 nur noch mit einem Sprachcomputer kommunizieren. Er leidet seit seinem 21. Lebensjahr an der unheilbaren degenerativen Krankheit ALS, machte aber trotzdem eine außergewöhnliche wissenschaftliche Karriere.

Berühmt wurde er durch seine Theorien zum Ursprung des Kosmos und zu Schwarzen Löchern. Heute gilt er als einer der bekanntesten Wissenschaftler weltweit, nicht zuletzt wegen seines 1988 erschienenen populärwissenschaftlichen Buchs „Eine kurze Geschichte der Zeit“.

Der Wissenschaftler feierte im Januar seinen 67. Geburtstag und erreichte damit die Altersgrenze für seinen Lucasischen Lehrstuhl für Mathematik an der Universität Cambridge. Für den Sommer hatte Hawking eine Gastprofessor am kanadischen Perimeter Institut (PI) für Theoretische Physik in Waterloo in der Provinz Ontario angenommen.

Der Lucasische Lehrstuhl ist einer der renommiertesten der Welt, ihn hatte schon Isaac Newton inne. Hawking hatte die Position trotz seiner schweren Krankheit fast 30 Jahre inne.

Startseite

0 Kommentare zu "Brustentzündung: Stephen Hawking im Krankenhaus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.