Die Wartezeit wird verkürzt Transplantation bei anderer Blutgruppe

Zum ersten Mal in Deutschland ist es einem Team von Transplantationsmedizinern am Universitätsklinikum Freiburg gelungen, eine Transplantation einer Nieren erfolgreich durchzuführen, obwohl die Blutgruppen von Spender und Empfänger nicht kompatibel waren.
Ein Ärzteteam im OP-Einsatz, Foto: dpa

Ein Ärzteteam im OP-Einsatz, Foto: dpa

hsn DÜSSELDORF. Für die Lebend-Spende ergeben sich mit der so genannten „AB0-Inkompatiblen Lebend-Nieren-Transplantation“ nun ganz neue Perspektiven: Allein in Deutschland warten derzeit etwa 12 000 Patienten auf eine Nierentransplantation. Frühzeitige Transplantationen von dialysepflichtigen Patienten sind nur mit einer Lebend-Spende möglich. Doch die Wartezeit für Patienten mit Blutgruppenabhängigkeit lag bei der europäischen Koordinierungsstelle für die Vergabe von Spenderorganen in Leyden (Niederlande) bisher zwischen fünf und sechs Jahre.

Mit der Einführung der neuen Form der Organ-Verpflanzung könnte sich die Zahl der möglichen Transplantationen von lebenden Nieren nun nach Ansicht von Experten erheblich vergrößern.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%