Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elefant Mlaika trötet wie ein fahrender Lastwagen

Elefanten können neuen Untersuchungen zufolge fremde Laute nachahmen. So imitiere das in Kenia lebende Elefantenweibchen Mlaika Geräusche fahrender Lastwagen, die manchmal im Nationalpark von der nahe gelegenen Fernstraße zu hören seien.

dpa NAIROBI/LONDON. Elefanten können neuen Untersuchungen zufolge fremde Laute nachahmen. So imitiere das in Kenia lebende Elefantenweibchen Mlaika Geräusche fahrender Lastwagen, die manchmal im Nationalpark von der nahe gelegenen Fernstraße zu hören seien.

Die zehn Jahre alte Elefantendame stoße die Töne nach Sonnenuntergang über mehrere Stunden hinweg aus, berichtet ein internationales Forscherteam in der britischen Fachzeitschrift „Nature“ (Bd. 434, S. 456) vom Donnerstag. Und ein afrikanischer Elefant namens Calimero habe im Zoo von Basel die Zirplaute von zwei asiatischen Artgenossinnen aufgeschnappt.

Bislang war die Fähigkeit zur Nachahmung außer von Menschen vor allem von Vögeln, Fledermäusen und Delfinen her bekannt. Die Imitation von Stimmen und Lauten könne nützlich sein, um soziale Bindungen zu festigen, schreiben Peter Tyack von der Woods Hole Oceanographic Institution (US-Staat Massachusetts) und Joyce Poole vom Amboseli Trust for Elephants in Nairobi.

Startseite
Serviceangebote