Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Forscher-Interview Was haben uns Dinosaurier voraus?

Im Amerikanischen Naturkundemuseum (AMNH) in New York wird eine Ausstellung über Sauropoden eröffnet. Kurator Martin Sander was die Wissenschaft von den Langhals-Sauriern zum Thema Überleben lernen kann.
14.04.2011 - 10:48 Uhr Kommentieren
Gastkuratur der am Samstag in New York beginnen Ausstellung ist der deutsche Paläontologe Martin Sander von der Universität Bonn. Quelle: dpa

Gastkuratur der am Samstag in New York beginnen Ausstellung ist der deutsche Paläontologe Martin Sander von der Universität Bonn.

(Foto: dpa)

Wie kommt es, dass das größte Naturkundemuseum der Welt Sie für diese Ausstellung angestellt hat?

Sander: Unser Team in Deutschland und der Schweiz betreibt untraditionelle Paläontologie. Normalerweise gehen Paläontologen ins Gelände, graben Knochen aus, beschreiben sie und ordnen sie in die Evolutionsgeschichte ein. Wir dagegen versuchen, Dinosaurier als lebende Tiere zu verstehen. Das heißt, wir gehen einigen der großen Fragen in der Evolution nach: Woraus ergibt sich Körpergröße und wo liegen ihre Grenzen?

Gibt es eine Grenze für die Größe?

Säugetiere haben durch ihre Biologie eine Wachstumsgrenze, die offensichtlich bei etwa zehn Tonnen liegt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Sauropoden wurden zehn Mal so schwer und bevölkerten die Erde etwa 140 Millionen Jahre. Das ermöglichten ihnen unserer Theorie nach vier biologische Merkmale, die wir in dieser Ausstellung vorstellen: Sie waren nicht-kauende Pflanzenfresser, legten Eier und hatten dadurch mehr Nachwuchs. Ihre hohe Stoffwechselrate ließ sie schneller wachsen. Hinzu kam ein ganz fortschrittliches Atemsystem, das wir heute noch bei Vögeln finden.

    Welches Alter erreichten Sauropoden?

    Wann lebten sie?

    Die ersten Sauropoden tauchten vor 210 Millionen Jahren auf. Sie wurden wie alle anderen Dinosaurier vor 65,5 Millionen Jahren ausgelöscht, den bisherigen Erkenntnissen nach durch einen Meteoriteneinschlag. Das heißt, Sauropoden überlebten mehr als 140 Millionen Jahre und machten zeitweise bis zu 90 Prozent der Dinosaurierbevölkerung aus.

    Im Amerikanischen Naturkundemuseum (AMNH) in New York wird am Samstag eine Ausstellung über Sauropoden eröffnet. Die Langhals-Dinosaurier sind die größten Lebewesen, die die Evolution je hervorgebracht hat. Gastkuratur der Ausstellung ist der deutsche Paläontologe Martin Sander von der Universität Bonn.

    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Forscher-Interview: Was haben uns Dinosaurier voraus?"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%