Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geglückter Test Raumkapsel „Crew Dragon“ erreicht Raumstation ISS

Der Testflug ist gut gegangen: Die Raumkapsel „Crew Dragon“ hat an die ISS angedockt. An Bord war eine Puppe – künftig sollen Astronauten mitfliegen.
Kommentieren
Da es sich um einen Testlauf handelt, befindet sich an Bord der Raumkapsel lediglich eine Puppe. Quelle: AP
Start der „Crew Dragon“

Da es sich um einen Testlauf handelt, befindet sich an Bord der Raumkapsel lediglich eine Puppe.

(Foto: AP)

Cape Canaveral Eine US-Raumkapsel, die in Zukunft amerikanische Astronauten ins All fliegen soll, hat am Sonntag an der Internationalen Raumstation angedockt. Nach dem Start am Samstag in Cape Canaveral war das der zweite Meilenstein auf dem Testflug der neu entwickelten „Crew Dragon“ des privaten Weltraumunternehmens SpaceX.

 Es war die erste Ankunft eines für den Transport von Menschen konzipierten amerikanischen Raumfahrzeugs seit dem Ende des Shuttle-Programms 2011. Seitdem können Astronauten nur noch mit russischen Sojus-Raketen zur ISS gelangen. Die USA wollen künftig stärker auf private Unternehmen für bemannte Missionen ins All setzen.

Mit der „Crew Dragon“ reiste diesmal nur eine mit Instrumenten präparierte Puppe; im Juli sollen dann zwei Astronauten mit der Kapsel zur ISS fliegen. Die „Crew Dragon“ dockte automatisch an dem Orbitalkomplex an. Die Frachtversion kann das nur mit Unterstützung des Roboter-Greifarms der ISS.

Im SpaceX-Kontrollzentrum un Südkalifornien beobachteten die für den zweiten Flug vorgesehenen Astronauten, Doug Hurley und Bob Behnken, das Andockmanöver. „Einfach superaufgeregt, es zu sehen“, sagte Behnken. „Ein weiterer Meilenstein, der uns bereit für unseren Flug nach da oben macht.“

SpaceX-Chef Elon Musk sagte am Samstag, es sei für ihn „superstressig“ gewesen, den Start der „Dragon“ zu beobachten. „Offen gesagt, ich bin ein bisschen emotional erschöpft“, sagte er. „Wir müssen noch an der Raumstation andocken. Wir müssen noch zurück kommen, aber bisher hat es funktioniert ... wir haben die gefährlichsten Dinge hinter uns.“ US-Präsident Donald Trump gratulierte und twitterte, dies sei ein großer Erfolg.

  • ap
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Geglückter Test - Raumkapsel „Crew Dragon“ erreicht Raumstation ISS

0 Kommentare zu "Geglückter Test: Raumkapsel „Crew Dragon“ erreicht Raumstation ISS"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote