Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gesellschaft Experte: „Lachen ist die billigste Medizin

Herzhaftes Lachen ist für Körper und Psyche gleichermaßen gesund. „Lachen ist die billigste Medizin“, sagte der Psychiater und Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Berlin, Mazda Adli, am Freitag in einem dpa-Gespräch.
Lachen als Heilmittel Quelle: dpa

Zur Not tröstet Lachen auch den Schmerz einer Wahlniederlage.

(Foto: dpa)

dpa BERLIN. Herzhaftes Lachen ist für Körper und Psyche gleichermaßen gesund. „Lachen ist die billigste Medizin“, sagte der Psychiater und Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Berlin, Mazda Adli, am Freitag in einem dpa-Gespräch.

„Keine andere Medizin ist so schnell und jederzeit verfügbar“, sagte der Arzt anlässlich des Weltlachtages am Sonntag in Berlin.

„Lachen entspannt die Muskeln und das Gemüt, steigert die Abwehrkräfte und fördert die Durchblutung, so dass auch die Haut einen frischeren Teint hat“, sagte Adli. Durch das Lachen werde außerdem der Stresshormonspiegel gesenkt. Dadurch erscheinen nach dem Lachen auch die Alltagsprobleme nicht mehr so wichtig. „Tägliches Lachen erspart viel Stress und Krankheiten.“

Wichtig sei jedoch, dass es nicht nur ein oberflächliches oder aufgesetztes Lachen sei. „Das ist zwar wissenschaftlich noch nicht eindeutig bewiesen, aber man vermutet, dass tiefes, herzliches Lachen einen positiveren Effekt hat als ein abgerungenes Lachen“, sagte der 36-jährige Adli. Dennoch sei selbst ein kleines Lächeln ein kleiner und hilfreicher Schritt in die richtige Richtung.

Beim Lachen ziehen sich die Muskeln am Bauch, am Brustkorb und im Gesicht immer wieder ruckartig zusammen. Die Atmung wird schneller und tiefer, weil sich die Lungen weiter ausdehnen. „Das ist wie beim Sport, wo sich ebenfalls die Muskelaktivität erhöht und die Atmung tiefer wird“, sagte Adli. „Lachen ist also wie Sport, nur ohne Anstrengung.“

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite