Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Köhler fordert mehr Akzeptanz für Wissenschaft und Forschung

Bundespräsident Horst Köhler hat eine größere Akzeptanz von Wissenschaft und Forschung in der Gesellschaft gefordert.
Horst Köhler Quelle: dpa

Bundespräsident Köhler fordert eine größere Akzeptanz von Wissenschaft und Forschung in der Gesellschaft.

(Foto: dpa)

dpa POTSDAM. Bundespräsident Horst Köhler hat eine größere Akzeptanz von Wissenschaft und Forschung in der Gesellschaft gefordert. Es müsse auch dafür gesorgt werden, dass eine verstärkte Unterstützung dieser Bereiche zur Selbstverständlichkeit werde, sagte der Bundespräsident am Samstag in Potsdam bei einem Empfang für 30 internationale Nobelpreisträger.

Die Menschen müssten wissen, dass es für die Zukunft wichtig sei, in Forschung zu investieren. Anderseits müsse sich die Wissenschaft erklären und die Öffentlichkeit suchen.

Die Spitzenforscher aus Europa, USA und Asien hatten zum Abschluss eines dreitägigen Besuchs in Berlin und Brandenburg das Sommerhaus von Albert Einstein in Caputh besichtigt. Das Haus des Physikgenies war kürzlich nach einer Renovierung wieder eröffnet worden.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%