Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mission von Esa und Nasa Raumschiff „Solar Orbiter“ schickt erste Sonnenbilder

Noch nie wurden Bilder von der Sonne aus einer geringeren Entfernung gemacht. Auf den Aufnahmen lassen sich laut Wissenschaftlern neue Phänomene beobachten.
16.07.2020 - 14:31 Uhr Kommentieren
Nur 77 Millionen Kilometer, quasi der halbe Weg zwischen Erde Sonne, war der Orbiter bei den Aufnahmen von unserem Heimatstern entfernt. Quelle: AP
Aufnahme der Sonne

Nur 77 Millionen Kilometer, quasi der halbe Weg zwischen Erde Sonne, war der Orbiter bei den Aufnahmen von unserem Heimatstern entfernt.

(Foto: AP)

Darmstadt Das Raumschiff „Solar Orbiter“ hat kein halbes Jahr nach seinem Start erste Bilder von der Sonne geschickt. Obwohl dies nur die ersten Bilder seien, könne man bereits interessante neue Phänomene sehen, sagte Daniel Müller, Projektwissenschaftler der europäischen Raumfahrtorganisation Esa am Donnerstag bei einer virtuellen Präsentation.

Der Orbiter wird vom Europäischen Raumflugkontrollzentrum (Esoc) in Darmstadt gesteuert. Einzigartig sei auch, dass bislang keine Mission Bilder von der Sonne aus einer derart geringen Entfernung aufnehmen konnte. Nur 77 Millionen Kilometer, quasi der halbe Weg zwischen Erde Sonne, war der Orbiter bei den Aufnahmen von unserem Heimatstern entfernt.

Der Orbiter, der die Bilder macht, wird vom Europäischen Raumflugkontrollzentrum (Esoc) in Darmstadt gesteuert. Quelle: AP
Aufnahme der Sonne

Der Orbiter, der die Bilder macht, wird vom Europäischen Raumflugkontrollzentrum (Esoc) in Darmstadt gesteuert.

(Foto: AP)

Die Raumsonde „Solar Orbiter“ war am im Februar vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida gestartet. Der Orbiter der Esa und der amerikanischen Raumfahrtagentur Nasa soll auf seiner rund 1,5 Milliarden Euro teuren Mission neue Erkenntnisse zu unserem Heimatstern ermöglichen. Er soll sich der Sonne noch bis auf 42 Millionen Kilometer nähern.

Mehr: Neue Esa-Sonde auf Cape Canaveral in Richtung Sonne gestartet

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Mission von Esa und Nasa: Raumschiff „Solar Orbiter“ schickt erste Sonnenbilder"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%