Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nanoanstrich Schmutz perlt ab

Eine farbige Hausfassaden, die länger sauber bleibt, verspricht Akzo Nobel. Der Hersteller hat seiner Farbe Nanopartikel beigemischt, die nach dem Anstrich ein elastisches, wasserabweisendes Netzwerk bilden und den Schmutz so am Anhaften hindern. Die Farbe hat weiter Vorteile.
Keine Chance sollen Schmutzpartikel an der Hauswand haben. Foto: dpa Quelle: dpa

Keine Chance sollen Schmutzpartikel an der Hauswand haben. Foto: dpa

(Foto: dpa)

DÜSSELDORF. Eine neue Farbe namens Herbol-Symbiotec von Akzo Nobel soll Hausfassaden länger sauber halten. Verantwortlich für den Effekt sind laut Hersteller beigemischte Nanopartikel. Die unsichtbaren Winzlinge bilden nach dem Anstrich ein elastisches, wasserabweisendes Netzwerk, das Schmutz am Anhaften hindert.

Weitere Vorteile: Die Wände trocknen schneller ab, und die Farbe verblasst nur sehr langsam. Entwickelt hat das Nanobindemittel der Chemieriese BASF. Die Farbe - sie ist außer in Weiß in Tausenden Pastelltönen lieferbar - wird nur über Malerfachbetriebe vertrieben. Zum Preis von derzeit 3,70 Euro pro Liter.

Startseite
Serviceangebote