Nasa-Rover Curiosity Einsamer Star auf der Marsoberfläche

Inzwischen hat er sich auf dem Mars ganz gut eingerichtet: Der Nasa-Rover Curiosity feierte 2013 seinen ersten Jahrestag auf dem Roten Planeten. Die fast reibungslos funktionierende Mission begeistert nicht nur Forscher.
Kommentieren
Künstlerische Darstellung des Rovers Curiosity auf der Marsoberfläche. Die erfolgreiche Mission hat das Image der Nasa kräftig aufpoliert. Quelle: dpa

Künstlerische Darstellung des Rovers Curiosity auf der Marsoberfläche. Die erfolgreiche Mission hat das Image der Nasa kräftig aufpoliert.

(Foto: dpa)

WashingtonEs war ein einsames Fest auf dem Mars. Mit einer Folge von Tönen spielte sich der Forschungsroboter Curiosity Anfang August zum ersten Jahrestag seiner Landung auf dem Roten Planeten selbst „Happy Birthday“ vor. „Wenn irgendjemand auf dem Mars zu diesem besonderen Anlass lauschen sollte, wird er es hören“, kommentierte die US-Raumfahrtbehörde Nasa.

Auf der Erde wurde der Jahrestag dafür umso mehr bejubelt. Seit der Landung verläuft die Mars-Mission nahezu reibungslos. Der Rover hat sich zum Liebling der Forschungswelt entwickelt, das zuvor als arg verstaubt geltende Image der Nasa aufpoliert - und liefert auch noch Erkenntnisse, Bilder und Daten am laufenden Band.

Als der Mars-Rover landete
Mars Curiosity
1 von 13

Am 6. August 2012 um 7.31 Uhr MESZ, landete der Nasa-Rover Curiosity (hier ein Modell) auf dem Mars ...

Mars Curiosity
2 von 13

...und funkte erste Bilder von der Oberfläche des Roten Planeten zur Erde.

Xavier Cabrera of New York, celebrates while watching a live broadcast of the NASA Mission Control center, as the planetary rover "Curiosity" lands on Mars, in Time Square
3 von 13

Die von der Nasa mit großem Aufwand beworbene Marslandung war ein nationales Großereignis und lockte zahlreiche Schaulustige an. Auf Großbildleinwänden wie hier auf dem Times Square in New York...

Jasper Goldberg, 22, and Andreas Bastian, 22, watch a live broadcast of the NASA Mission Control center, as the planetary rover "Curiosity" lands on Mars, in Time Square
4 von 13

...verfolgten die Menschen das Geschehen anhand der Live-Bilder der US-Weltraumbehörde.

Mars Curiosity
5 von 13

Im Nasa-Kontrollzentrum am Jet Propulsion Laboratory in Pasadena (Kalifornien)...

Collins waits during the "seven minutes of terror" as the Mars science rover Curiosity approaches the surface of Mars, prior to a successful landing, at Jet Propulsion Laboratory in Pasadena
6 von 13

...herrschte in den Minuten des hoch komplizierten Landemanövers gespannte Erwartung.

Mars Curiosity lands
7 von 13

Auch Nasa-Chef Charles Bolden war die Anspannung in den entscheidenden Minuten anzusehen.

Mehr als 1,6 Kilometer hat Curiosity (Neugier) auf dem Roten Planeten inzwischen zurückgelegt, Stürme, Computerpannen und Kurzschlüsse überstanden, mehr als 190 Gigabyte an Daten und mehr als 37.000 Fotos zur Erde geschickt. Rund 75.000 Mal hat der Rover seinen Laser eingesetzt und außerdem Proben von zwei Steinen entnommen.

Ein riesiger Berg von wissenschaftlichen Daten ist entstanden, der Forscher auf Jahrzehnte hinaus beschäftigen wird - und dabei ist die Mission noch lange nicht zu Ende. Das ursprünglich auf zwei Jahre angelegte 2,5 Milliarden Dollar (rund 1,9 Milliarden Euro) teure Projekt ist längst auf „solange wie möglich“ ausgedehnt worden. Hauptsache, Curiosity bleibt heil, heißt es bei der Nasa.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Radspuren jetzt, Fußspuren in der Zukunft
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Nasa-Rover Curiosity: Einsamer Star auf der Marsoberfläche"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%