Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ötzi soll am Knie operiert werden

Chirurgischer Eingriff für eine Mumie: Die Gletscher-Leiche Ötzi muss wahrscheinlich bald an einem Knie operiert werden. Auf Röntgenaufnahmen sei in Höhe der Kniescheibe ein Fleck entdeckt worden, berichtete die römische Zeitung „La Repubblica“ am Sonntag.
Gletschermumie Quelle: dpa

Die Gletscher-Leiche "Ötzi" soll am Knie operiert werden.

(Foto: dpa)

dpa ROM. Chirurgischer Eingriff für eine Mumie: Die Gletscher-Leiche Ötzi muss wahrscheinlich bald an einem Knie operiert werden. Auf Röntgenaufnahmen sei in Höhe der Kniescheibe ein Fleck entdeckt worden, berichtete die römische Zeitung „La Repubblica“ am Sonntag.

Dabei könne es sich um eine Luftblase handeln, hieß es. Jedoch könnte der Fleck auch ein Anzeichen von Bakterien oder organischer Verwesung sein.

Der Südtiroler Konservierungsbeauftragte Eduard Egarter-Vigl hat aber bereits Bedenken angemeldet: Weitere Eingriffe an der 5 300 Jahre alten Mumie, die 1991 vom Nürnberger Ehepaar Simon auf dem Similaun-Gletscher im österreichischen Ötztal gefunden wurde, könnten irreparable Schäden verursachen.

Startseite