Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pharmabranche Dermapharm soll BioNTech bei Corona-Impfstoffproduktion unterstützen

Der Arzneimittelhersteller möchte Produktionskapazitäten zur Verfügung stellen. Anleger belohnten den Schritt – die Dermapharm-Aktie legte kräftig zu.
10.09.2020 - 16:21 Uhr Kommentieren
Die Mainzer Firma und ihr US-Partner Pfizer planen die Herstellung von bis zu 1,3 Milliarden Einheiten ihres Impfstoffes bis Ende 2021. Quelle: Bloomberg
Biotechunternehmen Biontech

Die Mainzer Firma und ihr US-Partner Pfizer planen die Herstellung von bis zu 1,3 Milliarden Einheiten ihres Impfstoffes bis Ende 2021.

(Foto: Bloomberg)

Frankfurt Das Mainzer Biotechunternehmen BioNTech will mit dem Arzneimittelhersteller Dermapharm bei der Produktion seines potenziellen Corona-Impfstoffs zusammenarbeiten. Dermapharm werde BioNTech ab dem vierten Quartal bei einem Teil der Impfstoffherstellung unterstützen, teilte die Firma aus Grünwald bei München mit.

Bei einer Zulassung des Impfstoffes werde Dermapharm Produktionskapazitäten in Deutschland sowie die Abfüllung und Verpackung zur Verfügung stellen und diese auch erweitern.

Der Dermapharm-Aktie gab das Auftrieb: Die Anteilsscheine stiegen in der Spitze um fast neun Prozent auf 46,80 Euro und waren größter Gewinner im Kleinwerteindex SDax.

BioNTech und sein US-Partner Pfizer zählen zum Kreis der führenden Unternehmen im Rennen um einen Corona-Impfstoff. Bei erfolgreichen Studienergebnissen planen BioNTech und Pfizer, bereits im Oktober die Zulassung zu beantragen. Bis Ende 2020 könnten dann weltweit bis zu 100 Millionen Einheiten des Mittels und bis Ende 2021 rund 1,3 Milliarden hergestellt werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Pharmabranche: Dermapharm soll BioNTech bei Corona-Impfstoffproduktion unterstützen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%