Pluto-Sonde Pioniertat am Rand des Sonnensystems

Neun Jahre war die Raumsonde New Horizons unterwegs, um ein paar Stunden lang Daten über Pluto zu sammeln. 700 Millionen Dollar kostete der Trip an den Rand des Sonnensystems. Hat sich der Aufwand gelohnt? Eine Analyse.
Die ersten Bilder von der Pluto-Passage schickte New Horizons bereits zur Erde. Quelle: AFP
Erste Bilder von Pluto

Die ersten Bilder von der Pluto-Passage schickte New Horizons bereits zur Erde.

(Foto: AFP)

Viel Zeit zum Winken blieb nicht: Schneller als eine Gewehrkugel jagte die Nasa-Sonde „New Horizons“ am vergangenen Dienstag am Zwergplaneten Pluto vorbei. Was sie bei ihrer kurzen Begegnung mit der rätselhaften Eiswelt am Rand des Sonnensystems registrierte, werden wir erst Ende des kommenden Jahres ganz genau wissen: So lange dauert es, bis alle von der Sonde gespeicherten Informationen zur Erde gefunkt sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Pluto-Sonde - Pioniertat am Rand des Sonnensystems

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%