Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Raumfahrt SpaceX-Raketenstart erneut verschoben

Ziel der Mission ist es, den Anbau von Gemüse auf fremden Planeten zu testen. Möglicherweise könnte der neue Starttermin auf Montagabend gelegt werden.
Kommentieren
Die Rakete sollte den Satelliten „Eu:Cropis“ ins All bringen. Quelle: Reuters
SpaceX Raketenstart

Die Rakete sollte den Satelliten „Eu:Cropis“ ins All bringen.

(Foto: Reuters)

Köln, Oberpfaffenhofen Der für Sonntagabend angekündigte Start einer SpaceX-Rakete ist erneut verschoben worden. Der Grund seien weitere Wartungsarbeiten an der Trägerrakete, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Sonntag mit. Die Rakete sollte den Satelliten „Eu:Cropis“ ins All bringen, mit dem der Anbau von Tomaten und anderem Gemüse auf dem Mond oder Mars getestet werden soll.

Ziel ist es, Astronauten bei Missionen in der Ferne mit frischen Tomaten und anderem Gemüse zu versorgen. Die Rakete soll von einem Startplatz in Kalifornien abheben, als möglicher neuer Starttermin wurde Montagabend genannt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Raumfahrt: SpaceX-Raketenstart erneut verschoben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote