Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rot gewinnt - Sportler mit rotem Trikot siegen häufiger

Rot gekleidete Spieler siegen einer britischen Studie zufolge häufiger als andere. Die Forscher erklären dies damit, dass Spieler in einem roten Trikot auf ihre Gegner einschüchternd wirken. Da man rot anlaufe, wenn man wütend sei, werde die Farbe unbewusst mit Aggression in Verbindung gebracht.
Sportler in Rot gewinnen öfter Quelle: dpa

Die russische Eishockey-Nationalmannschaft feiert in Wien ihren 6:3-Sieg über Schweden. Rot gekleidete Spieler siegen einer Studie zufolge häufiger als andere.

(Foto: dpa)

dpa LONDON. Rot gekleidete Spieler siegen einer britischen Studie zufolge häufiger als andere. Die Forscher erklären dies damit, dass Spieler in einem roten Trikot auf ihre Gegner einschüchternd wirken. Da man rot anlaufe, wenn man wütend sei, werde die Farbe unbewusst mit Aggression in Verbindung gebracht. Die Wissenschaftler von der Universität Durham meinen deshalb, dass rote Trikots ein ungerechter Vorteil sein können.

Für die von der Fachzeitschrift „Nature“ (Bd. 435, S. 293) veröffentlichte Studie untersuchten Robert Barton und Russell Hill unter anderem olympische Box- und Ringkämpfe, bei denen jeweils einer der Kämpfer rote und der andere blaue Sportkleidung trug. „Diejenigen, die Rot trugen, aber sonst mit ihren Gegnern in Blau vergleichbar waren, hatten eine größere Siegeschance“, beobachteten sie. Zu ähnlichen Ergebnissen kamen sie bei der Fußball- Europameisterschaft.

Startseite