Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage Firmen wollen gesetzliche Regeln für Künstliche Intelligenz

Neun von zehn Firmen fordern laut einer Umfrage Vorgaben, um Haftungsfragen klären zu können. Viele wollen auch, dass Produkte mit KI klar gekennzeichnet sind.
05.10.2020 - 16:25 Uhr 2 Kommentare
In Deutschland beschäftigt sich aktuell die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ mit Fragen rund um die Zukunftstechnologie. Quelle: Imago
Künstliche Intelligenz

In Deutschland beschäftigt sich aktuell die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ mit Fragen rund um die Zukunftstechnologie.

(Foto: Imago)

Berlin Die Mehrheit der Unternehmen in Deutschland hält einer Studie zufolge gesetzliche Regeln für Künstliche Intelligenz (KI) für nötig. Neun von zehn Firmen fordern Vorgaben, um Haftungsfragen klären zu können, wie aus einer am Montag veröffentlichten Studie im Auftrag des TÜV-Verbands hervorgeht, für die 500 Unternehmen befragt wurden.

Fast genauso viele Befragte seien der Meinung gewesen, dass KI-Anwendungen je nach Risikofaktor reguliert werden müssten. Zudem wünschten sich 84 Prozent, dass Produkte und Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz klar gekennzeichnet würden.

„KI-Anwendungen sollten bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllen, wenn bei ihrer Nutzung die Gesundheit von Menschen oder ihre elementaren Grundrechte wie Privatsphäre oder Gleichberechtigung in Gefahr sind“, sagte TÜV-Präsident Dirk Stenkamp. Allerdings gehören in den meisten Fällen KI-Anwendungen noch längst nicht zum Alltag, da sie erst von elf Prozent der Unternehmen genutzt würden.

In Deutschland beschäftigt sich aktuell die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ mit technischen, rechtlichen und ethischen Fragen rund um die Zukunftstechnologie.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    2 Kommentare zu "Umfrage: Firmen wollen gesetzliche Regeln für Künstliche Intelligenz"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Nachtrag von eben:

      Vielleicht sollten wir uns im Ausland umschauen, vielleicht gibt es da eine vernünftige und fachlich fundierte Vorlage. Es muss ja nicht jeder für sich das Rad neu erfinden müssen.

      Ende und schönen Tag.

    • Alles gut und schön und wahrscheinlich auch richtig, diese Forderung aufzustellen.
      Aber - wer soll das denn umsetzen und hat die entsprechenden fachlichen Kompetenzen in der Politik oder der zuarbeitenden Bürokratie.
      Auf die Mitarbeit von Lobbyisten sollten wir uns nicht verlassen.
      Die sind i.d.R. für das Abgreifen von Subventionen zuständig - also nicht geeignet.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%