Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Regierung stoppt Bericht über Gefahr von Milchvergiftung

Die US-Regierung hat die Veröffentlichung einer wissenschaftlichen Untersuchung über die Anfälligkeit der Milch-Industrie für Terrorakte aus „Gründen der nationalen Sicherheit“ verboten.
Dan Wheldon im Milchbad Quelle: dpa

Traditionell feiert der Indy-500-Gewinner seinen Triumph bei dem seit 1911 ausgetragenen Rennen mit Milch statt mit Champagner. Nur ein Zeichen, wie wichtig auch den Amerikanern Milch ist.

(Foto: dpa)

dpa WASHINGTON. Die US-Regierung hat die Veröffentlichung einer wissenschaftlichen Untersuchung über die Anfälligkeit der Milch-Industrie für Terrorakte aus „Gründen der nationalen Sicherheit“ verboten.

Die Studie könne Terroristen als Handlungsanleitung dienen, wie Milchtransporte vergiftet werden könnten, begründete nach Meldungen des Nachrichtensenders CNN das Gesundheitsministerium in Washington am Dienstag das Verbot.

Der Artikel von Prof. Lawrence Wein und des Wissenschaftlers Yifan Liu (beide Stanford-Universität/Kalifornien) war den Angaben zufolge zunächst in der Internet-Ausgabe einer Fachzeitschrift der Nationalakademie der Wissenschaften publiziert worden. Wein hatte zudem in der „New York Times“ die Möglichkeiten eine Anschlags mit Nervengift auf die Milchversorgung in den USA beschrieben.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%