Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wissenschaft Mona Lisas Lächeln entschlüsselt

Das geheimnisvolle Lächeln der Mona Lisa ist angeblich entschlüsselt: Das von Leonardo da Vinci auf der Leinwand verewigte Lächeln drückt zu 83 Prozent Glück aus.
Mona Lisa Quelle: dpa

Leonardos geheimnisvolles Meisterwerk: Mona Lisa.

(Foto: dpa)

dpa PARIS. Das geheimnisvolle Lächeln der Mona Lisa ist angeblich entschlüsselt: Das von Leonardo da Vinci auf der Leinwand verewigte Lächeln drückt zu 83 Prozent Glück aus.

Doch in dieses Grundgefühl mischen sich neun Prozent Verachtung, sechs Prozent Angst und sogar zwei Prozent Zorn. Das zeige eine Untersuchung des Lächelns nach einem an den Universitäten Amsterdam und Illinois (USA) entwickelten Programm, berichtet die britische Zeitschrift „New Scientist“.

Das Computerprogramm untersucht die Gesichtszüge von der Lippenkrümmung bis zu den Augenwinkeln und setzt sie mit sechs Grundemotionen in Verbindung. Mona Lisas Lächeln wurde schon mehrfach analysiert: Einige Experten führten es auf Krankheiten zurück, andere auf suggestive Einflüsse im Ausstellungsraum oder auf Nacharbeiten, die gar nicht von da Vinci stammen.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite