Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wissenschaft Prähistorische Fußspuren in Australien entdeckt

Im Südosten Australiens ist nach einem Zeitungsbericht die weltgrößte Ansammlung von menschlichen Fußspuren aus der Eiszeit entdeckt worden.
Fußabdruck Quelle: dpa

20 000 Jahre alter Fußabdruck: Im australischen Mungo National Park wurde eine ganze Reihe solcher Abdrücke aus der Frühzeit des Menschen entdeckt.

(Foto: dpa)

dpa SYDNEY. Im Südosten Australiens ist nach einem Zeitungsbericht die weltgrößte Ansammlung von menschlichen Fußspuren aus der Eiszeit entdeckt worden.

Die etwa 450 Abdrücke stammen von Erwachsenen und Kindern, die vor rund 20 000 Jahren an den inzwischen ausgetrockneten Willandra-Seen im Bundesstaat New South Wales umherliefen, wie die Zeitung „Sydney Morning Herald“ am Donnerstag meldete. Die Fußspuren im Mungo Nationalpark seien die ältesten, die jemals auf dem Fünften Kontinent gefunden worden seien.

Die Abdrücke seien in Lehm an den Ufern der Seen verewigt worden, in denen sich vermutlich einst Fische, Muscheln und Schalentiere fanden.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite