Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zweites Gentechnikgesetz vor Scheitern

Rot-Grün und Union werden sich aller Voraussicht nach im Vermittlungsausschuss nicht auf das Zweite Gentechnikgesetz verständigen. Bei der Arbeitsgruppensitzung habe es am Montag keine Einigung gegeben, sagte der Staatssekretär im Verbraucherministerium, Alexander Müller, der dpa in Berlin.

dpa BERLIN. Rot-Grün und Union werden sich aller Voraussicht nach im Vermittlungsausschuss nicht auf das Zweite Gentechnikgesetz verständigen. Bei der Arbeitsgruppensitzung habe es am Montag keine Einigung gegeben, sagte der Staatssekretär im Verbraucherministerium, Alexander Müller, der dpa in Berlin.

Die Blockade der Union schade vor allem der Labor-Gentechnik, die von Bürokratie hätte entlastet werden sollen. Das seit Februar geltende erste Gentechnikgesetz gelte aber weiter und die Transparenz für die Verbraucher bleibe gewahrt.

Startseite
Serviceangebote