Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Angst vor Nacktfotos Handy-Verbot in australischen Umkleideräumen

Aus Angst vor heimlichen Nacktfotos mit Hilfe von Handys der jüngsten Generation hat Australiens „Christlicher Verband junger Menschen“ (YMCA) Mobiltelefone aus Umkleideräumen verbannt.

HB/dpa SYNDEY. Dies sei eine „vorsorgliche Antwort auf ein potenzielles Problem“, sagte YMCA-Vorsitzender Bob Nicholson australischen Medien vom Mittwoch zufolge. Der Jugendverband betreibt auf dem Fünften Kontinent rund 300 Schwimmbäder, Fitness- und Sportzentren.

Auch der australische Rettungsschwimmerverband sieht den technischen Fortschritt bei Handys mit Kameras mit Sorge und rief alle 3000 öffentlichen Schwimmbäder des Landes zum Handeln auf. „Hier geht es um die Privatsphäre - und um Körperregionen, die allen und jedem gezeigt werden könnten“, sagte der Verbandsvorsitzende im Bundesstaat Victoria, Norm Farmer, dem Rundfunksender ABC.

Startseite