Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Beratungsunternehmen Preisrutsch im Mobilfunk erwartet

Mobilfunkanbieter ohne eigenes Netzwerk sorgen nach einer Studie der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting für Bewegung im Mobilfunkmarkt.
Handy-Nutzerin Quelle: dpa

Handy-Telefonate werden möglicherweise bald günstiger.

(Foto: dpa)

dpa HAMBURG. Um bis zu 30 Prozent könnten dank der so genannten virtuellen Netzbetreiber die Mobilfunk-Tarife sinken, heißt es in der Studie. In Dänemark hätten die virtuellen Netzbetreiber für einen Preisrutsch von 40 Prozent gesorgt. Die Billiganbieter stoßen danach in eine Lücke des weithin gesättigten Marktes und können mit niedrigen Tarifen Marktanteile erobern.

Startseite
Serviceangebote