Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bertelsmann-Buchsparte Inhalte sollen über Handy verbreitet werden

Der weltgrößte Buchverlag Random House will die Inhalte seiner Werke künftig auch über Handy verbreiten.

dpa NEW YORK/GüTERSLOH. Aus diesem Grund habe die Tochtergesellschaft des Gütersloher Bertelsmann-Konzerns eine Beteiligung am US-Unternehmen Vocel übernommen, teilte Random House am Montag in New York mit.

Vocel ist darauf spezialisiert, Inhalte für den US-Mobilfunkanbieter Verizon aufzubereiten. Aufträge für weitere Anbieter sollen folgen.

Random House will in erster Linie Sachinformationen per Handy verbreiten lassen. Zunächst sei an die Handy-Version eines Buches zum Selbstudium von Fremdsprachen sowie an die Anleitung für Computerspiele gedacht. Später könnten - bei entsprechender technischer Weiterentwicklung - aber auch Romane auf dem Handy- Display zu lesen sein.

Startseite
Serviceangebote