Exodus 1 Diese Funktionen hat das Blockchain-Smartphone von HTC

HTC hat sein erstes Blockchain-Smartphone vorgestellt. Das Exodus 1 soll vor allem Sicherheit beim Umgang mit Kryptowährungen gewährleisten.
Kommentieren
Exodus 1: HTC stellt Blockchain-Smartphone vor
HTC Exodus

Der taiwanesische Hersteller hat sein erstes Blockchain-Smartphone vorgestellt. (Foto: HTC)

BerlinDer taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC hat sein vor Monaten angekündigtes Blockchain-Smartphone nun offiziell vorgestellt. Ab sofort könne die Entwicklerversion des Exodus 1 vorbestellt werden, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Presseerklärung des Unternehmens. Ausgeliefert werden sollen die ersten Geräte im Dezember.

Das Exodus ist ebenso als Smartphone wie als sicherer Aufbewahrungsort für sensible Daten konzipiert. Ein abgeschlossener Bereich, der auch vor dem Betriebssystem des Geräts (Android Oreo) geschützt ist, soll laut HTC als „sichere Enklave“ dienen, in der zum Beispiel Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) oder Etherum (ETH) aufbewahrt und verwaltet werden können.

Hohe Sicherheit verspricht HTC auch für den Fall, dass das Exodus verlorengeht: Über einen Social-Key-Recovery-Mechanismus lassen sich Daten wie etwa Schlüssel zu Kryptowährungen wiederherstellen. Dazu benennt der Nutzer vorab einige vertrauenswürdige Personen, von denen jede eine App herunterladen muss.

Die Informationen werden dann mit einem geheimen Freigabeverfahren gestückelt und verteilt an diese Kontaktpersonen gesendet. Bei Bedarf muss der Nutzer die Teilinfos nur abfragen und zusammensetzen, um wieder Zugang zu seinen Einlagen zu erlangen.

HTC-Manager Phil Chen sieht in dem neuen Smartphone „ein grundlegendes Element des Krypto-Internets“. HTC setze ausdrücklich auf die Zusammenarbeit mit Entwicklern in der Blockchain-Community. Deshalb will das Unternehmen in Kürze Programmierschnittstellen (APIs) veröffentlichen, die es Drittanbietern ermöglichen, die Exodus-1-Hardware zum Schutz von Schlüsseln und zum Signieren von Transaktionen zu verwenden.

Die von HTC veröffentlichten Gerätespezifikationen weisen das Exodus 1 als Smartphone der gehobenen Leistungsklasse aus. Es besitzt ein 6-Zoll-Quad-HD+-Display mit 18:9-Verhältnis, 6 GB RAM, 128 GB internen Speicher, hochwertige Kameratechnik (12+16-MP-Dual-Hauptkamera, 8-MP-Dual-Frontkamera) und ist staub- und wasserdicht nach IP68. Als Betriebssystem ist Android Oreo an Bord.

Natürlich hat all das seinen Preis, und der kann ausschließlich in Kryptowährung bezahlt werden. 0,15 BTC oder 4,78 ETH soll das Blockchain-Smartphone kosten, umgerechnet etwa 830 Euro. Bestellt werden kann das Smartphone über die Exodus-Website. Zu den 34 Ländern, in denen das Exodus verfügbar sein wird, zählt auch Deutschland.

  • tt
Startseite

Mehr zu: Exodus 1 - Diese Funktionen hat das Blockchain-Smartphone von HTC

0 Kommentare zu "Exodus 1: Diese Funktionen hat das Blockchain-Smartphone von HTC"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%