HTC One Neues Smartphone soll HTC aus der Krise führen

Der Smartphone-Hersteller HTC kämpft mit Absatzproblemen – trotz weitgehend guter Kritiken für die Geräte. Die neueste Version des Spitzenmodells One soll die Verkäufe wieder ankurbeln.
Kommentieren
HTC-Chef Peter Chou stellt in New York das One M8 vor. Quelle: ap

HTC-Chef Peter Chou stellt in New York das One M8 vor.

(Foto: ap)

New YorkDer Smartphone-Hersteller HTC will sich mit einem neuen Spitzenmodell aus der Krise kämpfen. Das Unternehmen aus Taiwan stellte am Dienstag in New York eine neue Version seines Flaggschiff-Smartphones HTC One mit dem Beinamen M8 vor. Es hat einen 5 Zoll großen Bildschirm mit einer äußerst hohen Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und einen schnelleren Chip, Qualcomms neuen Snapdragon 801.

HTC kämpft mit deutlichen Absatzproblemen. Der Smartphone-Pionier wurde vom Marktführer Samsung abgehängt, der ebenfalls auf das Google-Betriebssystem android setzt. Der Umsatz schrumpft, zuletzt gab es nur Dank dem Verkauf des Anteils am Kopfhörer-Spezialisten Beats einen dünnen Gewinn.

Das Vorgänger-Modell des HTC One hatte zwar in Testberichten sehr gute Kritiken bekommen, aber nur relativ wenige Käufer angelockt. Jetzt will der Konzern unter anderem mit ungewöhnlichen Hüllen überzeugen, die auf der Handy-Rückseite mit einem Punkte-Muster die Uhrzeit oder Wettersymbole anzeigen können.

HTC wird das sein neues Spitzenmodell One am 4. April 2014 auf den Markt bringen, eine Woche vor dem Marktstart des neuen Samsung Galaxy S5.

Der Smartphone-Knigge der Handelsblatt-Leser
People use their smartphones in New York City
1 von 8

Smartphone statt Gespräch? Den Google-Chef nervt es und auch bei Ihnen haben wir einen Nerv getroffen. Wir haben gefragt, wie Sie es schaffen, dass bei Treffen bei der Arbeit oder im Privaten das Smartphone nicht die Geselligkeit zerstört. Hier sind einige Ihrer Tipps und Tricks.

Fashion Week Berlin - Schumacher
2 von 8

Gar nicht erst aus der Tasche nehmen

Es gibt so viele schöne Taschen. Wie gemacht, um das Telefon darin aufzubewahren. Unser Leser „Rostyslav Kosyura“ meint: „Die Personen, welche ein bisschen Anstand haben und gut erzogen sind, lassen das Smartphone bei gemeinsamen Treffen, Abenden etc. in der Tasche. Andere sind ständig am Ding dran und zerstören so die Stimmung.“ Das will ja nun wirklich niemand. Aber die Erfahrung zeigt: In der Praxis klappt das nicht immer. Wir haben handfestere Tipps erhalten.  

huGO-BildID: 30439581 This Tuesday, Feb. 5, 2013, shows the Blackberry Z10 in Toronto. BlackBerry delivered a US$98-million profit in its fourth quar
3 von 8

Smartphones stapeln

Eine ganz beliebte Methode, damit sich die Menschen mal ganz aufeinander konzentrieren, ist der Smartphone-Haufen. Funktioniert besonders gut in der Kneipe. Da profitieren dann alle, die sich bei der elektronischen Kommunikation zurückhalten.

Andreas Meurer schreibt: „Vorschlag zur Disziplinierung im Freundeskreis (mehrfach erfolgreich getestet): Alle legen ihre auf lautlos geschalteten Mobiltelefone auf einen Stapel. Wer zuerst danach greift, bezahlt für alle alle! Wirkt Wunder und es wird wieder miteinander gesprochen! ;-)“

C.A.R. Kunstmesse
4 von 8

Immer mal wieder an früher denken

Vielleicht ist das Smartphone ja schon viel zu selbstverständlich geworden, als dass es einem auffallen würde, wenn man es zu häufig benutzt? Unser(e) Facebookleser(in) mit dem Namen „In-Sook Cäsarheinrich Ottoida“ findet dauernde Blicke aufs Telefon jedenfalls ziemlich ungut und hat eine Crash-Kur parat: „Vielleicht fiele es entsprechenden Nutzern ja auch auf wenn man mal mit meinem Notebook mit laufenden Youtube/Email/Chats und einem analogen Telefon, das man ständig abhebt, am Tisch säße. Kann aber auch sein, dass ihnen nur auffällt, dass man kein Smartphone dafür verwendet.“

bilde
5 von 8

Regelmäßige Offline-Zeiten

„Zarakthuul“ hat eine Methode, die ziemlich zuverlässig funktioniert. Funktstille. Er schreibt:  "Wenn ich nach Hause komme, dann bleibt das Telefon in der Jackentasche. Nächster Blick darauf am nächsten Morgen!
Meine Frau schaltet nach dem Nachhausekommen das Teil in den Flugzeugmodus und wir haben unsere Ruhe. Wer wirklich was Dringendes hat, der kann auf dem Festnetz anrufen." Nun ja, wenn man so etwas denn noch hat.

´Tagesschau» überarbeitet Fanfare
6 von 8

Beim Fernsehen Funkstille

Von acht bis zwanzig nach acht am Abend herrscht Smartphone-Tabu! Zumindest bei unserem Leser „singer_I“. Zitat: „Seitdem meine Frau ein Android-Handy hat ist sie über Whatsapp immer mit Ihren Freundinnen/Freunden im Austausch. Neue Regeln sind, während der Essenszeiten und abends während der Nachrichten heute-journal oder tagesthemen, keine Smartphone-Nutzung. Zugegeben es fällt auch mir schwer, gerade abends vorm TV nicht doch das ein oder andere aufm Smartphone oder Tablet nachzuschauen.“ Und es scheint zu funktionieren: „Sanktionen bei Nichteinhaltung brauchts m.E. nicht.“

HANDYS NOTRUFDISPLAY
7 von 8

Der Technik verweigern

Ablenkung durch das Smartphone ist für Maik Inthesky kein Problem. Er sagt: „Bin immer noch stoltzer Nicht-Smartphone-Besitzer.“ Recht hat er. Auf Geräten dieser Generation hier geht außer SMS und Anrufen gar nichts. Da hat man garantiert Ruhe vor Whatsapp, Facebook und Quizduell.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "HTC One: Neues Smartphone soll HTC aus der Krise führen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%